Zum Inhalt

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

News der HSW Freiburg

Verschiebung des Innovation Challenge 2020 auf 2021

29. Feb 2020

Mit Bedauern müssen wir angesichts der aktuellen Gesundheitssituation die einzige notwendige Massnahme ergreifen: Wir haben beschlossen, die aktuelle Ausgabe der Innovation Challenge auf 2021 zu verschieben.

Mit Bedauern müssen wir angesichts der aktuellen Gesundheitssituation die einzige notwendige Massnahme ergreifen: Wir haben beschlossen, die aktuelle Ausgabe der Innovation Challenge auf 2021 zu verschieben.

Der Wettbewerb bleibt jedoch aktiv, und die neuen Fristen lauten wie folgt:

  • Anmeldungen: bis zum 31. März 2021 um Mitternacht.
  • Einreichung der Akten: bis 30. April 2021 um Mitternacht.

Der Wettbewerb wird grösser

Als neuer Partner des Wettbewerbes verleiht die Stadt Freiburg einen Preis von 5000 Franken an das Projekt mit den besten Ergebnissen in Bezug auf dessen Nachhaltigkeit. Neben dem Hauptpreis der Innovation Challenge erneuert UBS auch ihren Publikumspreis, der anlässlich der offiziellen Präsentation der Finalisten-Projekte live verliehen wird.
Um die Themen auch fachlich abzudecken, wurde die Jury mit diversen Fachleuten ergänzt, unter anderem durch Vertreter aller beteiligten Hochschulen: Universität Freiburg, die Hochschulen für Technik und Architektur sowie für Soziale Arbeit. Ihre Aufgabe ist es, die Projekte nach ihrer Originalität, Durchführbarkeit und Auswirkung zu bewerten. Sie wird aber auch Kriterien wie die Teamdynamik und Interdisziplinarität der Teilnehmer berücksichtigen. Im Anschluss an diesen Prozess können sich fünf Finalisten für eine öffentliche Präsentation ihrer Projekte qualifizieren.
Wie auch letztes Jahr stehen den Studierenden folgende Fachbereiche zur Auswahl: Finanzwesen, Soziales, Lebensmittel und Foodtech sowie Smart Living. Neu ist für diese Ausgabe eine fünfte Kategorie hinzugekommen: Medizin/Life Sciences.


Förderung der Innovation

«Angesichts des Erfolgs der ersten Innovation Challenge ist es uns wichtig, diesen Wettbewerb fortzusetzen und in Zusammenarbeit mit UBS eine noch attraktivere zweite Ausgabe anzubieten», sagt Rico Baldegger, Direktor der HSW Freiburg. «Die Innovation Challenge ermöglicht jungen Studierenden mit kreativem und unternehmerischem Geist, ein umsetzbares Projekt zu realisieren und gleichzeitig Unterstützung bei der Ausführung ihrer Idee zu erhalten», ergänzt Christophe Bossy, Leiter Privatkunden bei UBS Freiburg.


2019 Preisträger: die unternehmerische Erfahrung

«Das Siegerprojekt 2019, Heptabox, war ein hervorragendes Beispiel für die Kreativität, die aus den Synergien zwischen Studierenden mit interdisziplinärem Hintergrund hervorgeht. Gemeinsam hat das Team ein nützliches, praktisches, modernes und effektives Projekt in die Praxis umgesetzt», bemerkt Rico Baldegger. «Leider hat sich die Gruppe aufgelöst. Dieses Ergebnis verdeutlicht auch die Schwierigkeit, nach dem Studium einen unternehmerischen Weg einzuschlagen», analysiert der Direktor, der auch an der HSW-FR Innovation lehrt.

«Wie unsere jüngste Studie GUESSS 2018 über studentisches Unternehmertum zeigt, wollen nur 2,3 % aller Schweizer Studenten unmittelbar nach dem Abschluss in ihrem eigenen Unternehmen arbeiten. Umso wichtiger ist es, während des Studiums Möglichkeiten zu schaffen, Unternehmertum zu erleben, wie zum Beispiel die Innovation Challenge», so der Direktor der HSW-FR abschliessend.

Anmeldeschluss

Der Wettbewerb bleibt aktiv, und die neuen Fristen lauten wie folgt:

  • Anmeldungen: bis zum 31. März 2021 um Mitternacht.
  • Einreichung der Akten: bis 30. April 2021 um Mitternacht.