Zum Inhalt

News der HSW Freiburg

Bachelor Diplomübergabe 2016

11. Nov 2016

Am 11. November 2016 hat die Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) an 98 Studierende die Diplome als Bachelor of Science HES-SO in Betriebsökonomie verliehen. Bei diesem Diplomtyp des europäischen Hochschulsystems unterscheidet sich die HSW Freiburg besonders hinsichtlich der mit ihr zusammenhängenden Sprachen und Kulturen, denn sie ist die einzige Schule in der Schweiz, die erfolgreich zweisprachige (Deutsch und Französisch) oder dreisprachige Lehrgänge (zusätzlich mit Englisch) anbietet.

Diplomfeier des 9. Bachelor-Lehrgangs

Am 11. November 2016 haben die Dekane Beat Achermann und Luca Perazzi den 98 Kandidierenden das Diplom verliehen; dies im Beisein von Rico Baldegger, Direktor der HSW-FR, und Staatsrat und Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen, die einige Gratulations- und Dankesworte an die Anwesenden richteten. Aufgrund der Einführung des sogenannten „Bologna“-Systems konnten zum neunten Mal Bachelor-Diplome verliehen werden, genauer gesagt der Bachelor of Science HES-SO in Betriebsökonomie. 

Dieser Titel belohnt die erbrachten Leistungen von 98 Studierenden. 32 haben während vier Jahren eine berufsbegleitende Ausbildung parallel zu ihrer Berufstätigkeit absolviert; 66 absolvierten das Vollzeitstudium während drei Jahren. 40 Studierende haben eine vollständig zweisprachige Ausbildung in Deutsch und Französisch abgeschlossen und erhielten ein „zweisprachiges“ Diplom, was für diesen Studiengang schweizweit einzigartig ist. 11 Studierende haben eine dreisprachige Ausbildung gemacht. 15 Studierende sind bei den Prüfungen oder der Bachelor-Arbeit gescheitert. 28 Personen sind deutscher und 70 französischer Muttersprache. Von den 98 Studierenden sind 47 Frauen und 51 Männer. Die wichtigsten Qualitäten der Diplomierten sind der Unternehmergeist, die grosse Motivation, betriebswirtschaftliche Fachkompetenzen sowie Selbstmanagement- und Sozialkompetenzen, worauf die Schule seit mehreren Jahren Wert legt. Diese Qualitäten, welche die jungen Betriebswirtschafterinnen und Betriebswirtschafter charakterisieren, werden auf dem Arbeitsmarkt sehr geschätzt. Die Studierenden nehmen die Ausbildung in der Regel nach einer reichen Berufserfahrung von durchschnittlich zwei Jahren auf und sind teilweise während dem Studium berufstätig, womit sie unmittelbar nach dem Studium operationell einsetzbar sind. Unsere Diplomierten finden in der Regel schnell einen Arbeitsplatz. In dieser Hinsicht haben die zweisprachigen Diplomierten einen enormen Vorteil auf dem Stellenmarkt.

Die an 98 Studierende überreichten Bachelor-Preise und -Diplome

 Die Preise wurden gestiftet von:

  • Freiburger Kantonalbank (Preis für den besten Durchschnitt des einsprachigen Studiums – Bersier Marina, Marly ; Rüthemann Isabelle, Oberhelfenschwil) ;
  • Groupe E (Preis für den besten Durchschnitt des zweisprachigen Studiums – Heimo Ludovic, Avry-sur-Matran ; König Dominic, Burgdorf)
  • Handels- und Industriekammer Freiburg und HES-SO (Preis für die besten Bachelor-Arbeiten – Aebischer Nadine, Marly ; Beaud Elodie, Farvagny ; Bersier Marina, Marly ; de Loureiro Lopes Jonathan, Châtel-St-Denis ; Grandjean Jérémy, Givisiez ; Jungo Melinda, Bösingen ; Liechti Maxime, Payerne ; Pache Maxime, La Tour-de-Peilz);
  • Lucien und Irene Wuillemin (Preis für das beste dreisprachige Studium – Cattin Morgane, Bulle).

Kontakt

Sekretariat Bachelor

+41 26 429 63 70


Öffnungszeiten Sekretariat und Telefonzentrale 8:30-11:30 Uhr | 14:00-16:00 Uhr