Zum Inhalt

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

News der HSW Freiburg

Bachelor Diplomübergabe 2013

15. Nov 2013

Am 15. November 2013, hat die Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg an 126 Studierenden, die Diplome als Bachelor of Science in Betriebsökonomie verliehen. Bei diesem Diplomtyp des europäischen Hochschulsystems unterscheidet sich die HSW Freiburg besonders hinsichtlich der mit ihr zusammenhängenden Sprachen und Kulturen, denn sie ist die einzige Schule in der Schweiz, die erfolgreich zweisprachige (Deutsch und Französisch) oder dreisprachige Lehrgänge (zusätzlich mit Englisch) anbietet.

Bachelor-Diplomübergabe an 126 Kandidierende

Diplomfeier des 6. Bachelor-Lehrgangs 

Am 15. November 2013 haben die Herren Beat Achermann und Luca Perazzi den 126 Kandidierenden das Diplom verliehen; dies im Beisein von Rico Baldegger, Direktor der HSW Freiburg, und Staatsrat und Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen, die einige Gratulations- und Dankesworte an die Anwesenden richteten. Aufgrund der Einführung des sogenannten „Bologna“-Systems konnten zum sechsten Mal Bachelor-Diplome verliehen werden, genauer gesagt der BACHELOR OF SCIENCE HES-SO IN BETRIEBSÖKONOMIE. Dieser Titel belohnt die erbrachten Leistungen von 126 Studierenden. 70 haben während vier Jahren eine berufsbegleitende Ausbildung parallel zu ihrer Berufstätigkeit absolviert; 56 absolvierten das Vollzeitstudium während drei Jahren. 20 Studierende haben eine vollständig zweisprachige Ausbildung in Deutsch und Französisch abgeschlossen und erhielten ein „zweisprachiges“ Diplom, was für diesen Studiengang schweizweit einzigartig ist. Zum ersten Mal haben 3 Studierende eine dreisprachige Ausbildung gemacht. 24 Studierende sind bei den Prüfungen oder der Bachelor-Arbeit gescheitert. 35 Personen sind deutscher und 91 französischer Muttersprache. Von den 126 Studierenden sind 71 Frauen und 55 Männer.

Die wichtigsten Qualitäten der Diplomierten sind der Unternehmergeist, die grosse Motivation, betriebswirtschaftliche Fachkompetenzen sowie Selbstmanagementund Sozialkompetenzen, worauf die Schule seit mehreren Jahren Wert legt. Diese Qualitäten, welche die jungen Betriebswirtschafterinnen und Betriebswirtschafter charakterisiert, werden auf dem Arbeitsmarkt sehr geschätzt. Die Studierenden nehmen die Ausbildung in der Regel nach einer reichen Berufserfahrung von durchschnittlich zwei Jahren auf und sind teilweise während dem Studium 2 berufstätig, womit sie unmittelbar nach dem Studium operationell einsetzbar sind. Unsere Diplomierten finden in der Regel schnell einen Arbeitsplatz; dies trotz der zur Zeit wenig günstigen Arbeitsmarktlage. In dieser Hinsicht haben die zweisprachigen Diplomierten einen enormen Vorteil auf dem Stellenmarkt.

 

Die an 126 Studierende überreichten Bachelor-Preise und -Diplome

Die Preise wurden gestiftet von:

  • Freiburger Kantonalbank (Preis für den besten Notendurchschnitt – Matthieu Castella, Hauteville ; Marc Schafer, Alterswil) ;
  • Groupe E Preis für den besten zweisprachigen Notendurchschnitt – Styve Dayer, Wangen b. Olten ; Nicole Sennhauser, Fribourg) ;
  • Freiburger Handelskammer Preis für die besten Bachelor-Arbeiten (Carole Baschung, Murten Bruno Charrière, Riaz; Styve Dayer, Wangen bei Olten; Nathalie Wölfle, Muntelier)
  • HES-SO (Preis für die beste Bachelorarbeit Bereich Projektmanagement – Nathalie Reichenbach, Sion)
  • Lucien und Irène Wuillemin (Preis für das dreisprachige Studium – Astrid Marion, Lausanne; Aude Molliet, Villarepos; Raemy Sara, Grolley).

Französischsprachige Vollzeit- und berufsgleitende Studien

Acri Marcela, Freiburg ; Aeby David, Granges-Paccot ; Aeschlimann Alban, Grandcour ; Anex Thibaud, St-Légier ; Bardet Vincent, Villars-le-Grand ; Baussa Jean-Marie, Belfaux ; Bayizila Anouchka, Freiburg ; Bérard Alain, Orsonnens ; Berchier Emilie, Granges-Paccot ; Berset Olivia, Freiburg ; Berset Steve, Villargiroud ; Bersier Mathieu, Villars-sur-Glâne ; Berthe Anissa, La Tour-de-Trême ; Bochud Ralph, Bulle ; Boucard Magalie, Romanens ; Bramaz Carole, Siviriez ; Brülhart Roxane, La Tour-de-Trême ; Castella Matthieu, Hauteville ; Chappuis Romaine, Riaz ; Charrière Bruno, Riaz ; Christen Deborah, Portalban ; Cordeiro Dos Santos Fanny, Marly ; Cuennet Fabien, Marly ; Currat Dorothée, Arconciel ; Dabiré Kadiatou, Villars-sur-Glâne ; Danvold Nanna, Bulle ; de Almeida Christina, Freiburg ; De Boccard Delphine, Villars-sur-Glâne ; Demierre Lauriane, St-Martin FR ; Dessonnaz Cédric, Granges-Paccot ; Domingues Catia Margarida, Freiburg ; Duccoterd Marilyne, Léchelles ; Elia Federico, Villars-sur-Glâne ; Emmenegger Julie, Givisiez ; Englund Caroline, Arconciel ; Fankhauser Stellato Marie-Dominique, Cormagens ; Filik Ali, Freiburg ; Francey Elodie, Cousset ; Gasbarro Caina, Rütihof ; Gerxhaliu Gazmend, Bulle ; Grandjean Gilles, Freiburg ; Hohl Romain, Bulle ; Jaquet Gaëtan, Freiburg ; Jaquet Martin, Villars-sur-Glâne ; Jaquet Valentin, Bulle ; Lang Romain, Porrentruy ; Magnin Samuel, Marly ; Maillard Sandy, Riaz ; Margueron Julie, Bulle ; Martinez Juan-Antonio, Villars-sur-Glâne ; Matic Andelka Angelika, Freiburg ; Mettraux Angélique, Avry-sur-Matran ; Mettraux Patrick, Farvagny ; Meyer Yannick, Onnens ; Mooser Myriam, Bulle ; Morandi Sonia, Wallenried ; Nuoffer Caroline ; Givisiez ; Offner Nadine, Montagny-la-Ville ; Pajazitaj Shpresa, Bulle ; Pandelieva Natasa, Marly ; Pietrafitta Gloria, Bossonnens ; Pointet Cécilia, Bulle ; Rados Josipa, Corminboeuf ; Réganély Noémie, Le Mouret ; Reichenbach Nathalie, Sion ; Renevey Lucie, Givisiez ; Reynaud David, Corpataux- 3 Magnedens ; Rotzetter Céline, Arconciel ; Sada Albana, La Tour-de-Trême ; Sallin Baptiste, Marly ; Schnarrenberger Loris, Villars-sur-Glâne ; Schöpf Jennifer, Sion ; Seydoux Josépha, Grattavache ; Sonney Mandy, Progens ; Tognetti Dario, Sorengo ; Uka Ermal, Freiburg ; Vial Jérôme, Freiburg ; Vioget Céline, Payerne ; Waeber Julien, Freiburg ; Wiedmer Nicolas, Attalens ; Yerly Muriel, Villars-surGlâne.

Deutschsprachige Vollzeit- und berufsgleitende Studien

Ademaj Florian, Münchenwiler ; Baechler Sandro, Gurmels ; Baschung Carole, Murten ; Buri Philipp, Bösingen; Egger Nicolas, Freiburg; Gaberell Angélique, Kerzers; Gaberell Melanie, Wallenried; Glutz Urs, Bern; Götschmann Marc, Düdingen ; Gross Adrian, Freiburg ; Haas Andrea, Schmitten ; Jeckelmann Ivan, Düdingen ; Krattinger Sabrina, Bösingen ; Müller Marc, Düdingen ; Personeni Sabrina, Wünnewil ; Rappo Caroline, Freiburg ; Sahiti Fatmire, Lausanne ; Struffenegger Benjamin, Urtenen-Schönbühl ; Studer Jessica, Wabern ; Vitale Fausto, Kerzers ; Wewita Raphael, Bern ; Wölfle Nathalie, Muntelier.

Zweisprachige Vollzeit- und berufsgleitende Studien

Baeriswyl Christian, Düdingen ; Beaud Justine, Freiburg ; Bürki Nicole, Bern ; Cajacob Christian, Lyss ; Dayer Styve, Wangen bei Olten ; Diez Ivan, Wabern ; Faessler Vanessa, Villars-sur-Glâne ; Furter Nicole, Birrhard ; Hofer Romina, Courlevon ; Kläy Manuela Christina, Bern ; Miakhel Moska, Vevey ; Moussa Salim, Zürich ; Piller Bastien, Villars-sur-Glâne ; Schafer Marc, Alterswil ; Schnarrenberger Luca, Granges-Paccot ; Schorro Olivier, Cordast ; Sennhauser Nicole, Freiburg ; Tuller Lara, Le Mont-sur-Lausanne ; Üzmez Enes, Freiburg ; Zampa Deborah, Môtier.

Dreisprachige Vollzeit- und berufsgleitende Studien

Marion Astrid, Lausanne ; Molliet Aude, Villarepos ; Raemy Sara, Grolley.

Kontakt

Sekretariat Bachelor

+41 26 429 63 70


Das Gebäude der HSW, und unser akademisches Sekretariat, ist für das Publikum geschlossen. Wir sind jedoch per Mail oder telefonisch erreichbar (08:00-11:30 Uhr).