Zum Inhalt

News der HSW Freiburg

Die HSW-FR erhält zum zweiten Mal das Label für die Zweisprachigkeit

05. Nov 2020

Die Hochschule für Wirtschaft Freiburg wird aufgrund der hohen Qualität seiner Zweisprachigkeit mit dem Label für die Zweisprachigkeit zum zweiten Mal zertifiziert. In den letzten 5 Jahren hat sie sich in der Tat der Herausforderung gestellt, mehr deutschsprachige Studierende zu empfangen.

Virginie Borel, Direktorin Forum Zweisprachigkeit und Beat Achermann, Stv. Direktor HSW-FR

Die Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) hat im Jahre 2015 das Label für die Zweisprachigkeit zum ersten Mal erhalten und schon damals ihren Einsatz für das Thema bewiesen. Die HSW-FR hat in den vergangenen Jahren ihre Zweisprachigkeit weiter ausgebaut und sich zum Ziel gesetzt, mehr deutschsprachige Studierende anzuziehen. Das zweisprachige Auftreten ist gerade auch gegenüber anderen Hochschulen auf dem Platz Freiburg bemerkenswert. Die Wiederzertifizierung bedeutet einerseits eine Anerkennung der grossen Bemühungen, anderseits bietet sie auch mehr Sichtbarkeit für das wichtige Marketingargument, das die Zweisprachigkeit in diesem spezifischen Umfeld darstellt.

Für das Label wird die Qualität der Zweisprachigkeit auf drei Ebenen gemessen: Kommunikation und Dienstleistungen gegen aussen, sprachliche Zusammensetzung und Sprachkompetenzen der Mitarbeitenden, betriebsinterne Kommunikation und Sprachkultur der Hochschule.

  • Bezüglich Kommunikation und Dienstleistungen gegen aussen konnte die HSW-FR das Niveau ihrer Zweisprachigkeit verbessern. Sowohl die Qualität des Empfangs als auch ihr Erscheinungsbild nach aussen, konnte die HSW-FR auf hohem Niveau beibehalten.

  • Wenn es um die sprachliche Zusammensetzung geht, ist die Zweisprachigkeit sowohl in der Direktion wie auch bei den restlichen Mitarbeitenden sehr gut gewährleistet. Die vorbildliche Personalpolitik im Hinblick auf die Zweisprachigkeit hat diesbezüglich auch deutliche Fortschritte gegenüber der Zertifizierung im Jahre 2015 gemacht.

  • Bezüglich Qualität der betriebsinternen Kommunikation kann gesagt werden, dass alle offiziellen Dokumente im Zusammenhang mit den individuellen Arbeitsverhältnissen der Mitarbeitenden in beiden Sprachen existieren. Die mündliche Verständigung unter den Mitarbeitenden funktioniert gut.

Die Bemühungen der Direktion der HSW-FR in Bezug auf die Zweisprachigkeit in den letzten Jahren sind sehr erfreulich und werden auch von den interviewten Mitarbeitenden stark hervorgehoben. Dies zeigt sich auch schön in der Tatsache, dass die Rezertifizierung mit dem Label für Zweisprachigkeit einen hohen Stellenwert geniesst und mit grossem Einsatz und einer vorbildlichen schriftlichen Dokumentation verfolgt wurde. Generell kann festgestellt werden, dass diese Bemühungen zu einer höheren Sensibilität bei allen Beteiligten geführt haben.

Das Label für die Zweisprachigkeit

Das Label existiert seit 2001 und wird vom Forum für die Zweisprachigkeit in Biel/Bienne verliehen mit dem Ziel, die Zweisprachigkeit zu fördern, in der eigenen Region sowie auch in anderen Regionen der Schweiz. Dabei sollen Interesse und Respekt der Sprachgemeinschaften untereinander gefördert werden.

Kontakt

Default profile picture

Isabelle Reine

Coordinatrice administrative / Finances-Qualité-Infrastructures

+41 26 429 63 58