Bachelor in Betriebsökonomie

Für mehrere informationen

Download der Bachelor Broschüre Brochure_Bachelor_2017_web.pdf.pdf

 

ANMELDUNG

Anmeldeformular, Schulbeginn Sept. 2017

 

Abschluss

​Bachelor of Science HES-SO in Betriebsökonomie

Fermer

BESCHREIBUNG

BERUFSNAHE AUSBILDUNG

Der Bachelor in Betriebsökonomie in Vollzeit oder berufsbegleitend ist berufsorientiert und in der Praxis verankert. Zur Sicherstellung der Praxisnähe beschäftigt die HSW Freiburg Dozierende, die in Unternehmen und in den drei Forschungseinrichtungen der HSW tätig sind.

 

In den ersten Studiensemestern werden grundlegende Kenntnisse in Wirtschaft und Management (Finanzmanagement, Steuern und Recht, Management und Personalwesen, Marketing, Volkswirtschaftslehre, Mathematik, Informatik, Statistik, Kommunikation und Fremdsprachen) vermittelt.  

 

In den beiden letzten Semestern können die Studierenden, abgesehen von einigen vorgegebenen Unterrichtsveranstaltungen, unter folgenden Optionen wählen:

  • Finance & Accounting

  • Banking & Finance

  • Marketing & Strategy

  • Leadership & Human Resources

  • KMU & Entrepreneurship

Die Optionen ermöglichen den Studierenden, unter praxisnahen Bedingungen zu arbeiten. Ein Viertel des Studiengangs (Optionen und Bachelorarbeit) kann also den persönlichen Wünschen angepasst werden.

 

SCHWERPUNKT MEHRSPRACHIGKEIT

NEU: Im Herbst 2010 wurde ein dreisprachiges Programm eingeführt. In diesem Rahmen werden den Studierenden, die über die erforderlichen Sprachkenntnisse verfügen, Unterrichtsveranstaltungen auf Deutsch, Englisch und Französisch angeboten.

Der Bachelor in Betriebsökonomie kann zudem nur auf Französisch bzw. Deutsch oder zweisprachig (FR-DE) belegt werden.

 

WAS ZEICHNET DIE ABSOLVENTINNEN UND ABSOLVENTEN AUS

Unternehmergeist Die Wirtschaft braucht unternehmerisch handelnde Menschen, die Innovationen erarbeiten und in der Lage sind, Änderungen im Voraus zu erkennen.

Motivation und berufliche Kompetenzen Der Bachelor-Studiengang ist anspruchsvoll. Er entspricht einer Arbeitsbelastung von 5'400 Stunden. Da es sich um eine allgemeine Ausbildung mit den Vertiefungsrichtungen Betriebsführung, Marketing, Finanzmanagement und Personalwesen handelt, sind unsere Studierenden sowohl mit den theoretischen Konzepten als auch mit den praktischen Aspekten der Betriebsökonomie vertraut.

Soziale Kompetenz und Führungsqualitäten Der Studiengang umfasst eigene Veranstaltungen zur Förderung dieser Eigenschaften. Zudem haben unsere Absolventen intensiv zusammen studiert und konnten dergestalt ihre Fähigkeiten in diesem Bereich vertiefen und festigen.

Fermer

ZULASSUNGSBEDINGUNGEN

ZULASSUNGSPOLITIK

Die Aufnahmebedingungen für das Studium an der HSW Freiburg beruhen auf dem Fachhochschulgesetz und der Fachhochschulverordnung. Diese Bedingungen gewähren, dass unsere Studierenden die notwendigen Voraussetzungen mitbringen, um ein Fachhochschulstudium erfolgreich zu absolvieren.

 

AUFNAHMEBEDINGUNGEN 

 

Titel                                          

Aufgenommen?

Kaufmännische Berufsmatura

Aufgenommen ohne Bedingungen

Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen
(Typ Wirtschaft)

​Aufgenommen ohne Bedingungen

Matura mit EFZ im Fachbereich 1

​Aufgenommen ohne Bedingungen

Matura mit EFZ ausserhalb des Fachbereichs 1

Aufgenommen mit Berufspraxis 2

Andere offiziell anerkannte Matura

​Aufgenommen mit Berufspraxis 2

EFZ ohne Matura ​​Nicht aufgenommen
Handelsdiplom ohne Matura Nicht aufgenommen
Andere Diplome Bitte kontaktieren Sie das Sekretariat

Ausländische Diplome

Bitte kontaktieren Sie das Sekretariat

 

1  Liste der EFZ im Fachbereich:
EFZ Kaufmann/Kauffrau / EFZ Detailhandelsfachmann/Detailhandelsfachfrau /
EFZ Detailshandelsangestellter/Detailhandelsangestellte / EFZ Mediamatiker/Mediamatikerin /
EFT Logistiker/Logistikerin


(2) Bedingungen für die berufliche Praxis

Vorausgesetzt wird generell mindestens ein Jahr Berufspraxis in einer Vollzeitstelle in der Privatwirtschaft oder öffentlichen Verwaltung.

Obwohl die einjährige Berufspraxis bei Studienbewerbenden mit kaufmännischer Berufsmatura nicht vorausgesetzt wird, ist unbedingt empfohlen, vor dem Studium an der HSW gewisse berufliche Erfahrungen gesammelt zu haben.

 

Kentnisse in rechnungswesen

Das Einstiegsniveau in Rechnungswesen entspricht den Ausgangskompetenzen der kaufmännischen Berufsmatura. Wir raten allen Studienbewerbenden, die keine Kenntnisse in Rechnungswesen besitzen, das entsprechende Modul am IWZ in Granges-Paccot (www.cpi.ch) zu absolvieren.

Zudem sollten Interessenten ohne kaufmännische Berufsmatura bzw. ohne Wahlfach Wirtschaft und Recht einen Beruf ausüben, in dem sie hauptsächlich buchhalterische Aufgaben zu erfüllen haben. 

 

sprachkenntnisse

Zu Beginn des Bachelorstudiums an der HSW wird in den Fremdsprachen Deutsch und Englisch die Stufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) vorausgesetzt. Bestehende Lücken in den Fremdsprachenkenntnissen sind vor dem Studienantritt zu schliessen.

 

validierung von bildugnsleistungen (VAE)

Verwandeln Sie Ihre Erfahrung in einen Abschluss!

Die Validierung von Bildungsleistungen ermöglicht, beruflich oder ausserberuflich erlangte Kompetenzen und Fertigkeiten anerkennen zu lassen, um (wieder) ein Hochschulstudium aufzunehmen.

Nähere Informationen finden Sie unter: HES-SO

Fermer

EINSCHREIBUNG

EinschreIBEMODALITÄTEN

Die Einschreibungsfrist endet jeweils am 30. April.

Die Einschreibefrist für ausländische Kandidaten läuft am 31. Januar aus.

Für spätere Einschreibungen kontaktieren Sie bitte das Bachelor-Sekretariat, besten Dank.

 

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 150.-.

 

Nebenstehend finden Sie das Einschreibeformular.

 

STUDIENGEBÜHREN

Die Studiengebühr beläuft sich auf CHF 500.- pro Semester (zuzüglich eines Beitrages zu Infrastrukturkosten).

Die Studierenden müssen kranken- und unfallversichert sein.

 

AKADEMISCHER KALENDER

Das akademische Jahr beginnt am Montag der 38. Kalenderwoche.

Nebenstehend finden Sie alle Einzelheiten zum akademischen Kalender.

Fermer

BERUFSAUSSICHTEN

​BERUFSCHANCEN

Die Studierenden des Lehrgangs Betriebsökonomie bereiten sich darauf vor, eine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Geschäftsleitung auszuüben. Aus diesem Grund wählen sie ein Studium, in dessen Rahmen ihnen aufgrund des realistischen und praxisnahen Unterrichts eine strategische Vision vermittelt wird.

Moderne betriebswirtschaftliche Instrumente und Organisationskonzepte erweitern ihre persönlichen Fähigkeiten und interdisziplinären Kompetenzen. Als künftige Führungskräfte in der Wirtschaft bauen sie ihre entsprechenden Qualitäten aus und schärfen ihren Sinn für die soziale Verantwortung im Unternehmen.

 

RASCHER BERUFSEINSTIEG 

Die Absolventinnen und Absolventen der HSW Freiburg werden dank ihres breiten Kompetenzspektrums und ihrer pragmatischen Lösungsansätze von den Arbeitgebern sehr geschätzt und haben deshalb die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung ihrer beruflichen Laufbahn mitzuwirken. Zudem erleichtern die zwei- und dreisprachigen Studiengänge den Einstieg ins Berufsleben beträchtlich. Dank der Kontakte mit regionalen sowie in- und ausländischen Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und sonstigen Organisationen können die Studierenden auch später auf die Unterstützung eines engmaschigen Netzwerks zählen.

Fermer

Aufbau des Studienplans

ZWEI MÖGLICHKEITEN: VOLLZEISTUDIUM (VZ) ODER BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM (bb)

 
 
VOLLZEIT (VZ) BERUFSBEGLEITEND (BB)1

DAUER

3 Jahre

​4 Jahre

EINHEITEN ZU 45 MIN.

​16 bis 33 wöchentlich

​17 bis 19 wöchentlich

EINHEITEN ZU 45 MIN. INSGESAMT

​2'500

​2'500

 
  

1Erwerbstätigkeit zu mindestens 50%

 

Hinweis:

  • Die Unterrichtsveranstaltungen beginnen alljährlich Mitte September.
  • 16 Wochen Unterricht im Herbstsemester und 17 Wochen Unterricht im Frühlingssemester.
  • Prüfungen und zusätzliche Aktivitäten können ausserhalb der Semester abgehalten werden.

Studienunhalt

Das Bachelorstudium ist allgemein ausgelegt. Der generalistische Ansatz manifestiert sich im breitgefächerten Spektrum des Vorlesungsangebots:

  • Management - Human Resources                                                 17%
  • Volkswirtschaftslehre - Wirtschaft und Gesellschaft                 10%
  • Rechnungswesen - Finanzmanagement - Steuern - Recht        17%
  • Marketing - Kommunikation - Fremdsprachen                           19%
  • Informatik - Statistik - Mathematik                                               11%
  • Optionsfächer und Bachelorarbeit                                                26%

Seit der Umsetzung der Bologna-Reform bietet die HSW Freiburg ein modular beschaffenes Studium an. Ein Modul besteht aus mehreren Kursen. Mit jedem abgeschlossenen Modul erlangen die Studierenden eine bestimmte Anzahl von ECTS-Credits (Leistungspunkten). Die Vergabe von Credits für bestandene Module erhöht die Transparenz der Studienleistung und erleichtert die Mobilität der Studierenden im In- und Ausland. Für einen Bachelorabschluss müssen 180 Credits erworben werden.

 

Studienplan des Vollzeitstudiums und des berufsbegleitenden Studiums.

 

Den Studierenden wird im letzten Studienjahr die Möglichkeit geboten, sich mit einigen Themenbereichen eingehender zu beschäftigen. Die Hauptoptionen (sogenannte «Majors») umfassen Marketing, Human Resources und Finanzmanagement. Die HSW Freiburg ist zudem auf das Thema «Entrepreneurship» spezialisiert und offeriert auf diesem Gebiet ein eigenes Programm, das einem Aufbaumaster und angewandten Forschungsprojekten als Grundlage dient. Ein breites Spektrum an Nebenoptionen (sogenannte «Minors») komplettiert die Hauptoptionen.

 
Fermer

KONTAKT

 
Sekretariat Bachelor
Hochschule für Wirtschaft Freiburg
Raum 107 (1.Stock)
Chemin du Musée 4
CH-1700 Freiburg
 
T : +41 26 429 63 70
F : +41 26 429 63 75
 
 

 

Öffnungszeiten

 
Montag bis Donnerstag
 
7.30 Uhr - 11.30 Uhr
13.30 Uhr - 17.15 Uhr
 
Freitag
7.30 Uhr - 11.30 Uhr
13.30 Uhr - 16.30 Uhr
 

 


ANMELDUNG

 

 

Bleu
Haute école de gestion | Ch. du Musée 4 | 1700 Fribourg | T : +41 26 429 63 70 | F : +41 26 429 63 75 | heg-fr@hefr.ch | www.heg-fr.ch
© copyright 2014 | design by ASPHALTE-DESIGN